Das flache Wasser und der fast immer vorhandene Wind machen den Bodden zu einem beliebten Surf- und Kiterevier. An der westlichen Boddenküste gehen die Surfer und Kiter vor allem in Saal und Neuendorf ins Wasser. Fast das ganze Jahr sind dort die bunten Drachensegel der Kitesurfer am Himmel zu sehen.

Ein surfender Bekannter von mir wollte sich am Bodden ein Bauernhaus kaufen und fragte die betagte Eigentümerin, ob es denn in der Gegend auch immer Wind gäbe. Ihre Antwort: „Wind haben wir hier 200 Tage im Jahr. Den Rest haben wir Sturm.“ Mir sagte eine Einheimische einmal zu den Mücken im Sommer:“Entweder haben Sie Wind oder Sie haben Mücken.“ Wind ist also wirklich vorhanden am Bodden. Außerdem ist der Bodden Naturschutzgebiet mit einer wunderschönen Landschaft im und am Bodden.

Ich muss auch endlich mal Surfen lernen. In Saal gibt es zum Beispiel eine Surfschule. Wenn ich es ausprobiert habe, werde ich hier berichten.