Restaurant “Seeblick” am Strand von Prerow (Seebrücke) 250pxMitte Juni 2009 (es war genau gesagt wirklich der 15.) überkam mich gegen Mittag bei strahlendem Sonnenschein und einer steifen Brise die Lust, in einem Restaurant mit Blick auf den Strand und die Ostsee zu dinieren. Und zwar in Prerow. Zwei Restaurants liegen dort unmittelbar am Strand hinter der Seebrücke. An diesem Tag versuchte ich es mit dem Restaurant „Seeblick“ (auf dem Foto mittig links).

Das Restaurant liegt oben im 1. Stock und da es recht windig war, suchte ich mir drinnen einen Platz am Fenster (ich wollte auch schon mal testen, wie gut sich der Platz für kalte Herbst- und Wintertage eignet, wenn man bei einer Tasse Tee ein Buch liest oder sein Notizbuch füllt und gemütlich im warmen sitzt während man hin und wieder auf die kalte, sturmgepeitschte See blickt).

Hier der Blick von der Seebrücke aus (von dort aus auf der rechten Seite):

Restaurant “Seeblick” am Strand von Prerow (Seebrücke) 400pxDas Restaurant bietet natürlich vor allem Fisch. Glücklicherweise aber auch – wie in der Region üblich – Wildgerichte. Denn leider mag ich persönlich keinen Fisch (schmeckt eben doch immer wieder irgendwie nach, genau: Fisch), so dass ich mich für ein Hirschgulasch (mit Kroketten und etwas Salatbeilage) entschied.

Das Ergebnis?

Das Essen war in Ordnung. Keine lukullische Offenbarung, aber bei der Lage mit dem traumhaften Ausblick war das Preis-Leistungsverhältnis angemessen (ich glaube 13,50 EUR). Die Bedienung war ebenfalls nett und wie gesagt: Ich bin ja vor allem wegen des Ausblicks dorthin gegangen und dafür lohnt es sich auf jeden Fall – ich schätze vor allem auch bei schlechtem Wetter.

Dies war der Blick aus dem Fenster von meinem Platz aus:

Restaurant “Seeblick” am Strand von Prerow (Seebrücke) - Seeblick

Wie geschrieben, kann ich leider nicht sagen wie der Fisch dort schmeckt. Ich nehme an, dass das eher die Spezialität der Küche ist (meine fischessenden Tischnachbarn klangen zumindest sehr zufrieden).

Noch einige Anmerkungen: Das Restaurant Seeblick liegt wie geschrieben im 1. Stock – das Essen kommt mit dem Aufzug aus der Küche, die unten ist. Das fand ich irgendwie amüsant. Toiletten gibt es auch, die Schlüssel dazu liegen aber am Tresen. Mit blauem Bändsel für die Herren und rotem Bändsel für die Damen (sicher würden die Toiletten sonst ständig von nicht-verzehrenden Touristen belagert). Der Raum im 1. Stock liegt direkt unterm Dach. Das bedeutet im Sommer heizt es sich dort ordentlich auf. Das machte sich bei meinem Besuch schon bemerkbar, aber dank des starken Windes war es nicht zu warm.

Noch ein Hinweis: Als ich an einem Montagmittag hinkam, war es kein Problem einen Tisch zu bekommen. Aber ich habe mitgehört, dass man auf jeden Fall reservieren sollte, wenn man abends einen Tisch haben möchte.